City-Sightseeing.info » Europa » Deutschland » Potsdam » Neues Palais im Park Sanssouci

Neues Palais im Park Sanssouci

Park Sanssouci, Sanssouci, Potsdam, Neues Palais, New Palace

Neues Palais in Potsdam

Das sich an der Westseite des Park Sanssouci befindliche Neue Palais ist eine der großen Sehenswürdigkeiten des Park Sanssouci. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen das Barockschloss, welches auch „Fanfaronade“ genannt wird, vorstellen.

Neues Palais | Letzte Schöpfung Friedrichs des Großen

Das Neue Palais wurde in den Jahren 1763 bis 1769 anlässlich dem beendeten Siebenjährigen Krieg Preußens erbaut. Baumeister waren unter anderem Gottfried Büring, Heinrich-Ludwig Manger sowie Carl von Gontard. Das Palais ist der Abschluss des Parks in Richtung Westen. Dabei sind die Tambourkuppel mit den vergoldeten Figuren der Drei Grazien, welche die preußische Krone auf einem Kissen tragen, bereits aus der Ferne erkennbar.  Der Bau sollte die Überlegenheit und den Stellenwert von Preußen in Europa darstellen und wird daher auch “Fanforonade” genannt. Das bedeutet so viel wie Prahlerei, Angeberei, Herumtrompeterei.

Bei dem Neuen Palais handelt es sich übrigens um das größte Barockschloss Deutschlands. Durch König Friedrich bereits in der ersten Hälfte der 1750er Jahre beauftragt, wurden Baupläne auf Grundlage von Skizzen von König Friedrich durch Büring und Manger erarbeitet. Ursprünglich sollte das Schloss in der der südlichen Achse von Schloss Sanssouci an der Havel entstehen. Der Siebenjährigen Krieg veränderte aber die Pläne. Zum einen verzögerte sich der Baubeginn und zum anderen wurde das Schloss an das westliche Ende der Hauptallee des Parks verlegt.

 

Architektur und Erweiterungen des Schlosses

Das Neue Palais ist ein Barockschloss und besteht aus einem dreigeflügeligten Corps de Logis (Wohntrakt) um einen Ehrenhof mit niedrigen Seitenflügeln. Die Dreiflügelanlage hat eine Frontlänge von 220 Metern. Die Fassade ist durch ein rötliches Ziegelsteinmuster und kannelierten korinthischen Pilastern aus Sandstein in Kolossalordnung geprägt. Der rote Backstein wurde aus Kostengründen jedoch nur aufgemalt. Die Einweihung des Schlosses erfolgte am 19. Juli 1768.

Der Mittelteil des zweieinhalbgeschossigen Gebäudes – mit einem Halbgeschoss (Mezzanin) – wird von einer gewaltigen, funktionslosen 55 Meter hohen Hauptkuppel bekrönt. Auf der Kuppel befinden sich die Drei-Grazien-Gruppe. Die Kuppel dient nur der architektonischen Dekoration und hat darüber hinaus keinen Zweck. Die beiden eingeschossigen pavillonartigen Nebenflügel haben einen L-förmigen Grundriss. Auch sie verfügen jeweils über eine Kuppel.

Auf den Balustraden und auf den Pilastersockeln sind über 400 Großfiguren und Skulpturen platziert, welche Szenen und Gestalten (Götter und Halbgötter) der antiken Mythologie darstellen. Mehrere Bildhauer und dutzende Steinmetze haben sechs Jahre lang daran gearbeitet.

Es wurde aber später durch zahlreiche Erweiterungen ergänzt. So gehören zur Schlossanlage heute Communs, Wirtschaftsgebäude, Seitenflügel, Remisenhöfe, Kolonaden und ein Triumphtor.

Die zwei Communs liegen gegenüber vom Neuen Palais liegen zwei Communs. Diese Wirtschaftsgebäude waren mit einem unterirdischen Gang verbunden und dienten der Unterbringung von Dienerschaft, Küchen, Gefolge der Gäste und der Hofverwaltung. Zudem sind sie durch halbrund angelegten Kolonnade verbunden. Sie bilden den prachtvollen Abschluss der Parkanlage. Die Fertigstellung wird daher auf das Jahr 1769 datiert.

Das Neue Palais verfügt über eine große Anzahl an Räumen. Darunter sind:

  • Vestibül und Grotten- oder Muschelsaal
  • Marmorgalerie
  • Königswohnung mit Schlafzimmer, Schreibkabinett, Bibliothek
  • Konzertzimmer
  • Fürstenquartiere
  • Rote Damastkammer, Tresenzimmer, Ovales Kabinett
  • Wohnung des Prinzen von Preußen
  • Marmorsaal und Obere Galerie
  • Schlosstheater

Im Schlosstheater finden zudem regelmäßig Konzerte statt.

Besucherzahlen pro Jahr

Rund 200.000 Besucher besuchen jährlich das Neue Palais im Park Sanssouci.

Adresse

Am Neuen Palais, 14469 Potsdam

Öffnungszeiten

Sommersaison (April bis November)
Montag, Mittwoch bis Sonntag: 10:00 – 17:30
Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließzeit.

Wintersaison (November bis April)
Montag, Mittwoch bis Sonntag: 10:00 – 16:30
Letzter Einlass 30 Minuten vor Schließzeit.

Ticketpreise

Erwachsene 10 Euro, ermäßigt 7 Euro

Tickets

Tickets sind ausschließlich vor Ort an der Kasse erhältlich

Weitere Informationen dazu unter https://www.spsg.de/schloesser-gaerten/objekt/neues-palais/
Weitere Informationen zum Neuen Palais erhalten Sie unter anderem auf potsdam-sanssouci.com.

Weitere Tickets & Touren

 

Bitte bewerten Sie die Sehenswürdigkeit / Aktivität. Wie hat Sie Ihnen gefallen? Würden Sie sie weiterempfehlen?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Neues Palais im Park SanssouciLoading...