Deutschland,  Dresden,  Europa

Residenzschloss

Dresden, Deutschland, Sehenswürdigkeit, Residenzschloss Dresdens
Residenzschloss in Dresden

Das Dresdner Residenzschloss zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Dresden. Das Schloss in der Innenstadt von Dresden beherbergt das Historische und das Neue Grüne Gewölbe, das Kupferstich-Kabinett, die Rüstkammer mit der Türckischen Cammer und das Münzkabinett.

Residenzschloss | Machtzentrum der sächsischen Kurfürsten und König

Vorgängerbau des Schlosses war eine Burg, welche 1220/30 durch den Burggraf von Dohna auf dem Gelände des heutigen großen Schlosshofes errichtet wurde. Bereits im Jahre 1289 erfolgte eine erstmalige urkundliche Erwähnung der Burganlage als Castrum.

Der Ausbau der Burg zu einer fürstlichen Residenz erfolgte um 1400 unter Markgraf Wilhelm dem Einäugigen. Der Ausbau zu einer Vierflügelanlage und zu einem Renaissancebau an dieser Stelle erfolgte im ausgehenden 15. Jahrhundert. Er diente als Sitz des Dresdner Hofs und neues Machtzentrum der sächsischen Kurfürsten und Könige. Anschließend fanden weitere Ausbauten und Erweiterungen statt. Jedoch wurde der Bau im Jahr 1701 durch einen Brand zerstört. August der Starke ließ an gleicher Stelle ein neues Schloss errichten. Das Residenzschloss gehört zu den ältesten Bauwerke der Stadt. Es ist damit baugeschichtlich bedeutsam, da alle Stilrichtungen von Romanik bis Historismus ihre Spuren an dem Bauwerk hinterlassen haben.

Residenzschloss | Rekonstruktion als Museumskomplex

Im Zeiten Weltkrieg wurde das Schloss wiederum infolge der Luftangriffe auf Dresden zerstört. Das Schloss brannte mit seinen rund 500 Sälen und Zimmern erneut bis auf die Grundmauern nieder. Dabei wurde ein großer Teil der kostbaren Innenausstattung zerstört. Erst ab 1985 eine weitere Rekonstruktion als Museumskomplex der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Dieser wurde 2013 abgeschlossen. Seitdem beherbergt das Schloss von fünf Museen: das Historische und das Neue Grüne Gewölbe, das Kupferstich-Kabinett, die Rüstkammer mit der Türckischen Cammer und das Münzkabinett.

Das Residenzschloss zeigt sich heute von außen im Stil der Neorenaissance, im großen Schlosshof mit seiner Sgraffito-Malerei im Stile der Renaissance.  Prägend ist auch der Hausmannsturm, welcher das Ensemble überragt. Er  bietet einen wundervollen Überblick über die Altstadt.

Dresden, Deutschland, Sehenswürdigkeit, Residenzschloss Dresdens
Residenzschloss in Dresden

Ausstellungen/Museen im Residenzschloss

Der Museumskomplex im Schloss gehören fünf Museen an, welche alle zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden gehören:

  • Historische Gewölbe und Neues Grünes Gewölbe
  • Kupferstich-Kabinett
  • Münzkabinett
  • Rüstkammer und Türckische Cammer
  • Porzellankabinett

Zudem finden Sie hier den Renaissanceflügel, die Königlichen Paraderäume Augusts des Starken.

Adresse

Taschenberg 2, 01067 Dresden

Besucherzahlen

Dazu liegen keine Daten vor.

Öffnungszeiten

täglich 10—17 Uhr, Dienstag geschlossen

Ticketpreise

Der reguläre Preis beträgt 14 Euro, Ermäßigungen sind möglich.

Tickets