Deutschland,  Dresden,  Europa

Albertinum

Albertinum, Dresden, Sehenswürdigkeit
Albertinum in Dresden (Bild von Dieter_G auf Pixabay)

Das Albertinum ist ein Museum in Dresden und gehört zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden.  Es beherbergt die Galerie Neue Meister und die Skulpturensammlung und gehört zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt Dresden.

Albertinum | kurfürstliches Zeughaus

Das am östlichen Ende der Brühlschen Terrasse befindliche Albertinum gehört zu den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Vorgängerbau war das kurfürstliche Zeughaus, welches 1559 bis 1563 entstand. Der Renaissancebau des 16. Jahrhunderts war eines der größten und berühmtesten Zeughäuser in Europa und zählte zu den wichtigsten Renaissance-Bauwerken Dresdens. Es diente zur Lagerung und Wartung von Waffen und militärische Ausrüstungsgegenstände.

Das Gebäude wurde im Laufe der Zeit, erstmals 1705, erweitert und umgebaut und verlor 1877 mit dem Bau des Arsenals in der Dresdner Albertstadt die ursprüngliche Funktion.

In den darauffolgenden Jahren wurde das Zeughaus zum Museum umgebaut. Namensgeber für das Albertinum ist der König Albert von Sachsen, welcher Ende des 19. Jahrhundert (1873–1902) in Sachsen regierte. Das Gebäude wurde durch Oberlandbaumeister Carl Adolph Canzle umgebaut und 1889 fertiggestellt.

Albertinum | Galerie Neue Meister und Skulpturensammlung

Das Museum umfasst heute folgende Bestände:

  • Galerie Neue Meister
  • Skulpturensammlung

Die Ausstellungen widmen sich vorwiegend Themen und Künstlern des 19., 20. und 21. Jahrhunderts. Zudem gibt es wechselnden Sonderausstellungen.

Albertinum, Dresden, Sehenswürdigkeit
Albertinum in Dresden (Bild von Dieter_G auf Pixabay)

Galerie Neue Meister

Die Galerie Neue Meister wurde 1959 gegründet und ist damit das jüngste der Museen der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Auf 5.650 Quadratmetern werden Kunstwerke der Romantik, des Impressionismus, des Expressionismus, der Neuer Sachlichkeit und Gegenwart ausgestellt. Öffentlich zu sehen sind 300 der insgesamt 3.000 Werke der Sammlung. Darunter Werke von Caspar David Friedrich bis Gerhard Richter. Die Galerie gehört damit zu einem der bestandsreichsten Museen in Deutschland und bei den Werken deutscher Romantiker und Realisten zu den wichtigsten Adressen weltweit.

Skulpturensammlung

Die Skulpturensammlung umfasst Werke der klassischen Moderne und der Skulptur nach 1945. Es wird insbesondere auf die Kunst in der DDR mit Werken von Wieland Förster, Werner Stötzer und Helmut Heinze eingegangen.

Besucherzahlen

Dazu liegen keine genauen Zahlen vor.

Adresse

Tzschirnerpl. 2, 01067 Dresden

Öffnungszeiten

täglich 10—17 Uhr, Montag geschlossen

Ticketpreise

Zeitticket erforderlich, regulär kostete dies 12 Euro. Ermäßigungen sind möglich.

Tickets & Touren